Teilen

News und Infos



Suchen Sie ein Hotel in Hamburg? Hotelzimmer in der Nähe des Stadtparks (Adresse: 22303 Hamburg), finden Sie auf den Seiten des folgenden Hotelportals: hotel.de







Modellboot-Teich im Stadtpark Hamburg

Hinweis: Die Saison 2016 ist eröffnet; das Modellbootbecken ist nun wieder mit Wasser gefüllt (Stand: 02.04.2016). In Abhängigkeit von der Wetterlage startet die Saison erfahrungsgemäß im April und endet im Oktober eines jeden Jahres. 

Lage:

Segelboot auf dem Modellboot-Teich, im Hintergrund ist das Planetarium zu sehen.Segelboot auf dem Modellboot-Teich, im Hintergrund ist das Planetarium zu sehen. Der Modellbootteich befindet sich am ehemaligen Haupteingang des Stadtpark Hamburg. Hier kreuzen sich die Straßen Südring und Stadthallenbrücke. Der Teich bildet den östlichen Abschluss der Ost-West-Achse des Parks. Von hier aus hat man eine gute Aussicht auf einen großen Teil des Stadtparks. Man blickt über den Teich, das Schwimmbad, den Stadtparksee und sieht in der Ferne das Planetarium als herausragendes Bauwerk. Am Abend geht die Sonne hinter dem Planetarium unter und taucht diesen des Öfteren in ein orangefarbenes Licht, was schön anzusehen ist. Mit dieser Aussicht wirbt auch Schumachers Biergarten, der sich wie auch das Café Sommerterrassen und die Strandbar „Die Bucht“ in unmittelbarer Nähe befinden.

Ausstattung/Beschreibung:

Segelboot auf dem Modellboot-Teich, im Hintergrund ist das Planetarium zu sehen. Das Modellboot-Becken wurde in den Sechziger Jahren nach dem Abriss der Stadthalle erbaut. In 2007 wurde es für rund EUR 255.000 erneuert. Der Durchmesser des Beckens beträgt 40 Meter und es ist in der der Mitte 70 Zentimeter tief. Aber zum Rand hin wird das Becken flacher, so dass man mit hochgekrempelter Hose zur Seenotrettung schreiten kann. Es hat eine Wasserfläche von 1.250 qm. Es wurde aus Beton hergestellt. Der Rand ist ca. 40 Zentimeter breit und bietet Abstellfläche für die Boote und Ausrüstung oder wird auch als Sitzmöglichkeit genutzt. Hierfür stehen aber auch zahlreiche Bänke zur Verfügung.

Schiffsmodelle:

Piratenschiff von Playmobil Die Modellschiffe, die hier zu Wasser gelassen werden, bilden das ganze Spektrum der Schifffahrt ab. Dabei kommen die größeren Modelle auf Längen von 1.2 bis 1,5 Metern. Besonders am Wochenende sind viele Modellboote zu bestaunen. Zur wechselnden Flotte auf dem Wasser gehören folgende Modelle: Segelboote, Dampfschiffe, Yachten, Schnellboote, Kriegsschiffe, Lastenkähne, Frachter, kleine Motorboote, U-Boote, Passagierschiffe, Fähren, Schlepper, Playmobilschiffe und sicherlich noch viele andere Modelle.

LuxusyachtMotoryacht

Auf dem Foto mit dem hellen Schiff handelt es sich um einen Offshore-Versorger.

Fähre Motorboot

Auf den folgenden Fotos ist der Hochsee- und Bergungsschlepper OCEANIC und ein Seitenrad-Schlepper mit Dampfmaschine und Lautsprecheransagen abgebildet

Frachter Schaufelraddampfer mit Dampfentwicklung und Lautsprecheransagen

Ein Segelboot und ein RC-Rennboot befinden sich auf den zwei kommenden Bildern.

Segelboot Rennboot

Die unten abgebildeten zwei Fotos und Schiffsmodelle stammen von Heinz Broschinsky. Es handelt sich zum Einen um den Minensucher "Nautilus und zum Anderen um den Tender "Ems" und den Minensucher "Nautilus"

Minensucher Tender und Minensucher

Zu Komisch

Jetski mit Puppe Diese Puppe mit Jetski, die hin und wieder auf dem Modellbootteich ihre Runden dreht, ist sehr unterhaltsam. Es sieht sehr komisch aus, wenn die Puppe übers Wasser fährt und über die kleinen Wellen brettert. Wenn man sich dieser Puppe nähert, kann es passieren, dass man von einer kleinen Wasserfontäne etwas nass wird.

Die Stadtpark-Reeder:

Professionell ausgestattet. Die Modellbauer kommen mit ihren Schiffsmodellen, Fernsteuerungen und allerlei Zubehör an diesen Ort. Der breite Beckenrand wird genutzt, um die Ausrüstung und die ferngesteuerten Boote abzulegen und den Wassergang vorzubereiten. Mit Gleichgesinnten werden am Beckenrand Erfahrungen im Schiffsmodellbau ausgetauscht.

Weitere Nutzungsmöglichkeiten:

Viel Platz um das Modellbootbecken herum. Auch Wassermodellflugzeuge können vom Modellbootbecken aus starten und landen, was dieses Video auf YouTube beweist, bei dem man das Modellboot-Becken dank einer Onboard-Kamera aus der Vogelperspektive sehen kann. Aus Rücksicht auf die Sicherheit der Passanten ist wohl von einer Nachahmung abzuraten.
Auch sportliche Veranstaltungen wie der Reebok Womans Run 2010 starteten auf diesem Platz. Diese Fläche wurde im Winter 2006 Münchner Starkoch Eckart Witzigmann angemietet. Unter dem Namen Witzigmann & Roncalli Bajazzo Hamburg wurde über einige Monate hinweg eine Dinnershow veranstaltet.

Ferngesteuerter MonstertruckDer Platz, auf dem sich das Modellbootbecken befindet, ist sehr eben und eignet sich auch für ferngesteuerte Wagen. Der Untergrund besteht aus festem Sand mit kleinsten Steinchen.
Dieser Ort eignet sich aufgrund des Untergrundes auch fürs Boules-Spielen.

Umgebung:

Schattenspendender Baum beim Becken Zwischen dem Modellbootteich und der Saarlandstraße gibt es ein Blumenbeet, das von der Stadtpark-Gärtnerei mit unterschiedlichen Blumen und Pflanzen ausgestattet wird und in den Sommer- und Herbstmonaten oft farbenprächtig aussieht. An diesem Platz wächst auch ein großer Baum, der im Sommer Schatten spenden kann. Im Hebst fällt vor allem der Ginko-Baum auf, der an der nördlichen Seite des Platzes wächst. Hier wachsen auch zwei Goldregen-Sträucher, die eine beträchtliche Größe von einigen Metern erreicht haben. Sie blühen im Frühjahr in den Monaten Mai bis Juni in voller Pracht mit gelben Blüten. Der Goldregen ist sehr giftig und sollte gemieden werden. Besonders sollte man darauf achten, dass die Kinder nicht damit in Berührung kommen und keine Samen aus den Schoten verschlucken.

Eisbär-Statue in der Nähe des Modellboot-Teiches An diesem Platz steht auch ein öffentliches Telefon, was in der heutigen Zeit aufgrund der Handys immer seltener anzutreffen ist.

Wenn man in westlicher Richtung über ein paar Stufen diesen Platz verlässt, sieht man einen Eisbären als Statue. Es gibt eine weitere Eisbär-Statue, die sich ebenfalls am Südring befindet und zwar auf der Höhe Grenze Stadtparksee zur großen Wiese. Zudem gibt es im Stadtpark noch weitere Statuen und Kunstwerke zu bestaunen.

Ausruhen auf einer Bank und die Modellschiffe beobachten Rund um den Modellboot-Becken-Platz herum stehen einige Bänke, auf denen man sich ausruhen und dem Treiben auf dem Platz zusehen kann. Im Sommer kann man von hier aus den Sonnenuntergang genießen, der sich im Wasser spiegelt. Am Wochenende im Sommer steht auch oft ein Eiswagen an diesem Platz und bietet seine kühle Ware an.

Geschichte:

Stadthalle Auf diesem Platz stand zu Beginn der Stadtpark Hamburg Zeit eine Stadthalle, die von Fritz Schumacher entworfen wurde. Diese Stadthalle wurde im Jahr 1924 von dem Gastwirt Wilhelm Burmeister von der Stadt gepachtet und eröffnet. In der Stadthalle konnten bis zu 14.000 Gäste Platz finden. 1937 verkaufte Herr Burmeister die Stadthalle wieder. Die Stadthalle wurde 1943 im 2. Weltkrieg zerstört. Nach dessen Abriss wurde in den Sechziger Jahren das Modellbootbecken angelegt.

Eine Schautafel, die vom Stadtparkverein gestiftet wurde, informiert über den geschichtlichen Hintergrund dieses Platzes. Rund um den Stadtparksee stehen weitere Schautafeln mit historischen Informationen im Rahmen des Historischen Stadtpark-Rundgangs. Zum Foto: Zu Beginn der Stadtparkzeit stand an dieser Stelle die Stadthalle.


Impressum © hamburgerstadtpark.de 2009-2016